Über mich “Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern dort, wo man verstanden wird.” Christian Morgenstern
Astrid Boemer geb. 1963 Heilpraktikerin für Psychotherapie Master of Social Management Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Coaching, Psychotherapie und  Lifebalance
      © Astrid Boemer, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Astrid Boemer
Therapieverfahren: Grundlage meiner therapeutischen Arbeit ist immer ein integrierter, lösungsorientierter Ansatz. Dabei stelle ich grundlegend die aktuelle Situation in den Fokus der Betrachtungen. Die Vergangenheit nimmt aus meiner Sicht eine untergeordnete, aber ggf. unterstützende und aufklärende Rolle innerhalb des Kontextes ein. Die systemische Therapie stellt das betreffende System in den Vordergrund der Betrachtung: den Körper, die Herkunftsfamilie, die aktuelle Familie, die Partnerschaft, die Kollegen. Auf der Grundlage der systemischen Therapie unterstütze ich Sie, Ihr betreffendes System in seinen Fähigkeiten und Ressourcen zu stärken. Tritt somit an einer Stelle des Systems eine Änderung ein, wirkt diese mit einer erstaunlichen Kraft auf das Gesamtsystem. Mit imaginativen Verfahren  unterstütze ich Sie dabei, Ihr Vorstellungsvermögen zu aktivieren und spontan auftretende oder bewusst herbei geführte innere Bilder heilend wirken zu lassen. Die Körperpsychotherapie geht von einer Heilung über den Körper aus. Ihr Körper ist der Spiegel Ihrer Seele und gibt Ihnen wertvolle Informationen über Ihre seelische Verfassung. Ich unterstütze Sie dabei, die Sprache Ihres Körpers besser zu verstehen und darüber einen Zugang zu alten Verletzungen und Mustern zu bekommen sowie das daraus resultierende “unrentable” Verhalten zu modifizieren. Die Bioenergetik  hilft blockierte Energie im Körper wieder fließen zu lassen. Viele kleine und ggf. auch große seelische Verletzungen hinterlassen Spuren in unserem Körper und in unserer Seele. Ich unterstütze Sie dabei, die Blockaden aufzulösen damit die Energie wieder fließt. So lösen sich neben seelischen Symptomen, wie z.B. Depressionen, oft auch körperliche Symptome, wie z.B. Migräne. Noch tiefer greift die Energiefeldarbeit.  Ich spüre in Ihrem Energiefeld blockierende Strukturen auf. Auf der Ebene des Energiefeldes können Blockaden massive Beeinträchtigungen hervorrufen. Diese können auf der körperlichen, seelischen, mentalen oder spirituellen Ebene sein. Die Transformation dieser blockierenden Strukturen bringt in kurzer Zeit ein fühlbar gesteigertes Wohlbefinden. Die Klangschalentherapie  wird der Körperpsychotherapie zugeordnet, stellt für mich jedoch eine eigene Methode dar. Hierbei kann über die Schallwellen der Klangschalen Einfluss auf die Psyche genommen werden, die oft über diese sanfte Intervention erstaunliche Informationen preisgibt. Wenn Sie einen sanften Weg zu mehr Wohlbefinden wünschen, ohne „in die Tiefe“ einsteigen zu wollen und ohne über sich und ihre belastenden Themen sprechen zu müssen, dann empfehle ich Ihnen die wohltuende Klangschalentherapie. Ohne Worte werden Blockaden gelöst und das Wohlbefinden gesteigert. Das gilt auch für Menschen, die keine belastenden Themen haben. ;-) EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine Methode, die ursprünglich in der Traumatherapie von Kriegsveteranen entwickelt und angewandt wurde. Die positive Wirkung von EMDR bei der Verarbeitung von belastenden Einzelerlebnissen und Mehrfachtraumatisierungen ist vielfach wissenschaftlich belegt und für die effektive und nachhaltige Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen (PTBS) weltweit  anerkannt. Mit EMDR erreichen Sie schon nach wenigen Sitzungen tiefgehende Veränderungen in Bezug auf Ihre Kognitionen, Ihre Emotionen und Ihr Körpererleben. Meine besondere Leidenschaft ist die Aromatherapie.  Diese begleitende und unterstützende Methode bringt oft erstaunliche Effekte. Der Einsatz der von mir individuell zusammen- gestellten Mischungen ätherischer Öle kann therapiebegleitend eingesetzt werden. Ob Sie einfach nur an der Ölmischung „schnuppern oder im Luftdiffuser mild dem Raum beduften, die Wirkung setzt unmittelbar nach dem Einatmen ein. Unser Geruchsinn ist direkt mit dem limbischen System verbunden. Von dort wirken die Düfte unmittelbar auf unsere Emotionen. Meine Tätigkeit ist geprägt von der Grundhaltung der Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers: Empathie, Wertschätzung und Kongruenz.